Über mich

Sebastian Rolke

geboren 1974 in Hamburg,
Dipl. Sozialpädagoge und Fachkraft Tiergestützte Intervention (ISAAT)
Staatlich anerkannter Heilerzieher
Berufserfahrung in der Behindertenhilfe (1994 –2004)
und in der stationären und ambulanten Jugendhilfe (2004-2014)
Seit 10 Jahren Erfahrung in der Bienenhaltung mit kleiner Imkerei
Seit 2014 selbständig mit den meise3 –naturnahen Erziehungshilfen im Bereich der Hilfen zur Erziehung
Mitglied im Bundesverband Tiergestützte Intervention (BTI)

Zertifikat Fachkraft TGI / Mitgliedsbescheinigung BTI

Tiere und Pädagogik

begleiten mich schon seit nunmehr über 20 Jahren und als Sozialpädagoge und Fachkraft Tiergestützte Intervention bin ich von dem Wirkungspotential von Tieren in der Arbeit mit Menschen überzeugt. Während meiner langjährigen Tätigkeit in der stationären Jugendhilfe lernte ich viele Jugendliche kennen und durfte mit ihnen arbeiten.

Ich war dabei immer bemüht, mir einen vertrauensvollen Zugang zu den jungen Menschen zu erarbeiten, um sie bestmöglich unterstützen zu können. Hier fehlten mir in den doch häufig recht künstlich angelegten Settings die „natürlichen“ Mittel. So nahm ich die „Kids“ häufiger mal mit in meine Imkerei.

Dadurch kamen die Bienen ins Spiel und ich kam nach einigen Jahren des Ausprobierens im pädagogischen Imkereisetting zu meiner heutigen Überzeugung:

„Um die Persönlichkeitsentwicklung von (jungen Menschen) zu fördern
müssen (Tier- / Natur-) Räume und Lebensbereiche mit einbezogen werden,
die nicht unmittelbar der eigenen Lebenswelt zugehörig sind.“